Der einfache weg

Zu Ihrer Solaranlage

Der Landkreis Cochem-Zell (Rheinland-Pfalz) setzt sich ehrgeizige Klimaschutzziele: Mit seinem Masterplan will er bis zum Jahr 2050 den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen um 95 Prozent senken und den Energieverbrauch halbieren.

„Der Landkreis Cochem-Zell ist ein Klimaschutzmeister: Er war zum Beispiel der erste Landkreis in Rheinland-Pfalz, der seinen Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien deckte und mittlerweile sogar Strom exportiert“, sagte Energiestaatssekretär Thomas Griese am 27.03.2017 beim 2. Expertentreff „Cochem-Zeller Energiedorf“.

 

Klimaschutz gesetzlich verankert

„Ein Schwerpunkt der Landesregierung ist die Energiewende: Nach ersten Einschätzungen könnte der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung im Land 2016 auf rund 47 Prozent gestiegen sein“, so der Staatssekretär. Außerdem habe Rheinland-Pfalz den Klimaschutz im Landesklimaschutzgesetz gesetzlich verankert. So sollen die Treibhausgase bis 2020 um mindestens 40 Prozent und bis zum Jahr 2050 um mindestens 90 Prozent sinken.

„Gerade beim Ausbau der erneuerbaren Energien und bei der Reduzierung der Treibhausgase kommt den Regionen, Städten und Gemeinden im Land eine Schlüsselrolle zu. Der Landkreis Cochem-Zell leistet hier mit seinen vielfältigen Aktivitäten einen wertvollen Beitrag“, sagte Griese.

 

Wärmewende bietet großes Potenzial für die Kommunen

Neben dem Stromsektor biete vor allem die Wärmewende großes Potenzial für die Kommunen im Land, die Energiewende dezentral mitzugestalten. „Durch Nahwärmenetze können unter bestimmten Voraussetzungen fossile Heizungsanlagen ersetzt werden: Das spart CO2 und stärkt die regionale Wertschöpfung“, erklärte der Staatssekretär.

„Mit unserem neuen Wärmekonzept stellen wir die Wärmewende weiter in den Fokus und fördern zum Beispiel energetische Quartiers- und Gebäudesanierungskonzepte, Nahwärmenetze, effiziente Öfen sowie Maßnahmen zur Kopplung der Sektoren Strom und Wärme.“ Dafür stünden bis Ende 2018 rund zehn Millionen Euro zur Verfügung.

 

28.03.2017 | Quelle: Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html



Lesen Sie den ganzen Artikel auf Solarserver Nachrichten