Der einfache weg

Zu Ihrer Solaranlage

Die SOLARWATT GmbH (Dresden) wächst gegen den Trend: Trotz eines rückläufigen Photovoltaik-Gesamtmarkts meldet das Unternehmen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 mit einer 30-prozentigen Umsatzsteigerung auf rund 65 Millionen Euro.

Auch in Sachen Mitarbeiterzahlen stehen die Zeichen auf Wachstum: Der Mittelständler beschäftigte zum Jahresende gruppenweit 300 Mitarbeiter – 20 Prozent mehr als Ende 2015.

 

Photovoltaik-Systemumsatz verdoppelt

Das Wachstum basiert unter anderem auf der Steigerung des Systemumsatzes, der sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt hat. SOLARWATT hatte sich vor wenigen Jahren als PV-Systemanbieter mit Kernkompetenzen in den Bereichen Energieerzeugung, Energiemanagement und Energiespeicherung neu ausgerichtet.

Das organische Wachstum soll laut SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus auch 2017 fortgesetzt werden: „Wir freuen uns, dass wir entgegen dem branchenweiten Trend schon seit mehreren Jahren ein stabiles Wachstum verzeichnen können. 2017 wollen wir einen weiteren Schritt nach vorne machen und unseren Umsatz auf rund 100 Millionen Euro erhöhen.“

 

Mitarbeiterzahl soll auf etwa 340 ansteigen

Auch die Belegschaft soll weiter wachsen: „In Zeiten, in denen unsere Wettbewerber Stellen abbauen, möchten wir auch im laufenden Jahr zusätzliches Personal rekrutieren. 2017 soll die Mitarbeiterzahl auf etwa 340 ansteigen“, sagt Carsten Bovenschen, Geschäftsführer Finanzen und Personal. Der Personalzuwachs betreffe vor allem die Bereiche Forschung & Entwicklung sowie den Vertrieb.

 

MyReserve-Einführung auf internationaler Ebene geplant

Im vergangenen Jahr bündelte SOLARWATT sein Know-how in der Speicherforschung und -entwicklung im Technologiezentrum SOLARWATT INNOVATION in Frechen bei Köln. „Seit der Einführung unseres MyReserve-Speichers vor zwei Jahren haben wir kontinuierlich an seiner Weiterentwicklung gearbeitet. Auf der Fachmesse ees im Rahmen der Intersolar 2017 werden wir eine wegweisende Produktinnovation ausstellen“, berichtet Neuhaus. Nach dem Markteintritt in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden soll das Speichersystem auch in Spanien, Italien, Großbritannien und Australien eingeführt werden. Weitere Länder werden derzeit geprüft.

 

Glas-Glas-Module: Millionen-Investition in Fertigungslinie

SOLARWATT modernisiert derzeit seine Glas-Glas-Modulfertigung am Stammsitz. Das Unternehmen investiert in neue Maschinen, mit denen sich der Moduldurchsatz deutlich beschleunigen lässt. „Wir sind der einzige Systemanbieter, der sämtliche Produkte selbst entwickelt und in Deutschland produziert – das werden wir auch in Zukunft so beibehalten“, so Neuhaus.

 

01.03.2017 | Quelle: SOLARWATT GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html



Lesen Sie den ganzen Artikel auf Solarserver Nachrichten