Der einfache weg

Zu Ihrer Solaranlage

REC (Oslo, Norwegen) hat die Ergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahrs 2016 veröffentlicht und meldet einen Rekordabsatz im Gesamtjahr.

Das Unternehmen verkaufte Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 1,26 GW, das sind 9 % mehr als 2015. Das Absatzvolumen im Schlussquartal erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 14 % auf 349 MW.

Allein im EMEA-Markt verkaufte REC letztes Jahr Module mit 406 MW. Die stärksten Märkte waren hier Deutschland, das UK und die Niederlande. Zum Jahresende zog die Nachfrage aufgrund regulatorischer Änderungen in einigen Ländern noch einmal kräftig an. In Deutschland verdoppelte das Unternehmen seinen Marktanteil auf rund 13 %.

Nord- und Südamerika sind nach wie vor der größte Absatzmarkt für REC: 2016 gingen Module mit 665 MW in die USA – das entspricht einem weltweiten Verkaufsanteil von 53 %.

Treiber war vor allem der kalifornische Markt, wo REC das zweite Jahr in Folge die beliebteste Modulmarke für Privatanwendungen war. Außerdem lieferte REC die Solarmodule für ein PV-Kraftwerk mit 257 MW in dem Bundesstaat – sein bisher größtes Projekt.

In der APAC-Region waren Indien, Australien und Japan die größten Absatzmärkte. REC sieht in dieser Region ein großes Potenzial und rechnet mit steigender Nachfrage,

Von seiner Gründung bis Ende 2016 hat das Unternehmen mehr als 25 Millionen Photovoltaik-Module mit einer Gesamtleistung von gut 6,3 GW produziert.

 

02.03.2017 | Quelle: REC | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html



Lesen Sie den ganzen Artikel auf Solarserver Nachrichten