Der einfache weg

Zu Ihrer Solaranlage

Der SDAX-notierte Hamburger Photovoltaik- und Windparkbetreiber Capital Stage konnte die Stromerzeugung im Jahr 2016 trotz des im Vergleich zum langfristigen Mittel unterdurchschnittlichen Windaufkommens erneut deutlich ausbauen.

Die aus Erneuerbaren Energien produzierte Leistung stieg von rund 600 Gigawattstunden (GWh) im Jahr 2015 um über 56 Prozent auf nahezu 940 GWh im Jahr 2016 und erreichte damit einen neuen Rekordwert.

Seit Oktober 2016 hält die Capital Stage AG mehr als 94 Prozent der Anteile an dem Solar- und Windparkbetreiber CHORUS Clean Energy AG aus Neubiberg bei München. Kumuliert hat die Stromproduktion von Capital Stage und CHORUS im gesamten Jahr 2016 einen Wert von rund 1,5 Terawattstunden (TWh) erreicht (2015: 1,0 TWh).

Die von der Unternehmensgruppe im Jahr 2016 produzierte Strommenge von 940 GWh aus Photovoltaik und Windkraft reicht aus, um den jährlichen Strombedarf von rund 300.000 durchschnittlichen Haushalten zu decken.

„Die erzielten Ergebnisse sind ein Beleg für die hohe Qualität der von Capital Stage erworbenen Solar- und Windkraftanlagen sowie die hervorragende operative Betriebsführung der Anlagen“, kommentiert Holger Götze, COO der Capital Stage AG.

„Dass wir trotz des vergleichsweise niedrigen Windaufkommens im Jahr 2016 eine so deutliche Steigerung der Stromproduktion erzielen konnten, ist insbesondere auch auf die regionale und technische Diversifikation unseres Portfolios sowie der stets hohen Verfügbarkeit der Anlagen zurückzuführen. Im Jahresdurchschnitt lag sie bei über 98 Prozent“, so Götze weiter.  

 

Vorstand bestätigt bereits nach oben angepasste Ergebnisprognose

Auf Grundlage dieser Ergebnisse bestätigt der Vorstand der Capital Stage AG die Ende November 2016 bereits nach oben angepasste Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016.

Sie sieht eine Umsatzsteigerung auf mehr als 140 Millionen Euro vor und geht von einem operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) von über 104 Millionen Euro aus. Zudem prognostiziert der Vorstand, das Gesamtjahr 2016 mit einem operativen Betriebsergebnis (operatives EBIT) von mehr als 60 Millionen Euro abzuschließen.

Der operative Cashflow werde in einer Größenordnung von über 98 Millionen Euro liegen.

„Wir sind zuversichtlich, unsere Prognose für das operative Jahresergebnis 2016 in bester Tradition der Vorjahre erneut erreichen zu können“, kommentiert Dr. Christoph Husmann, CFO der Capital Stage die Entwicklung.

„Auch für das laufende Geschäftsjahr 2017 gehen wir weiter von einer deutlichen Steigerung der operativen Ergebniskennziffern aus“, so Dr. Husmann weiter.

Die Capital Stage AG wird die Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2016 am 31. März 2017 veröffentlichen.

 

28.02.2017 | Quelle: Capital Stage AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html



Lesen Sie den ganzen Artikel auf Solarserver Nachrichten